Angebote zu "Staatsverschuldung" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung in Deutsc...
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Föderalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der verfassungsrechtlichen Reglung der Föderalismuskommission II müssen sich die Bundesländer seit 2011 dazu verpflichten, ihr Haushaltsdefizit bis 2020 komplett abzubauen. Ziel ist es, somit auch in der In dieser Arbeit wird dargelegt, welche politischen Programme zur Konsolidierung des Haushaltsdefizits in der Bundesländer in der Vergangenheit angewandt wurden. Hierbei wird explizit ein Vergleich der Bundesländer Saarland und Bremen in Bezug auf den Ausgangspunkt vor Ansetzen des politischen Programms, den unterschiedlichen Ausgestaltungen der Konsolidierungshilfen sowie dem Erfolg bei der Senkung des strukturellen Haushaltsdefizits gezogen. Bundesrepublik die Forderungen des Stabilitäts- und Wachstumspakts bezüglich der zulässigen Staatsverschuldung zu erfüllen. Während die sich daraus ergebenden Bestimmungen zum Abbau des strukturellen Haushaltsdefizits beispielsweise in Bayern und Baden- Württemberg nur ein geringes Problem darstellen, Sachsen sogar als erstes Bundesland schon Haushaltsüberschüsse verzeichnet, stehen das Saarland und Bremen noch vor erheblichen Hürden für den vollkommenen Abbau des Haushaltsdefizits. Angesichts der äusserst fragwürdigen Erfolgsaussichten einiger Bundesländer bezüglich der Bestimmungen zur Schuldenobergrenze werden in Wissenschaft und Politik schon heute Unkenrufe nach einer weiteren Föderalismusreform laut. Sogar Länderneugliederungen scheinen nicht gänzlich vom Tisch. Daher erscheint mir mein Thema von besonderer wissenschaftlicher Bedeutung. Es stellt sich nämlich vor allem die Frage, warum die betroffenen Bundesländer es trotz verschiedener Unterstützungszahlungen in der Vergangenheit nicht geschafft haben, ihren Schuldenstand abzubauen, oder zumindest nicht weiter ansteigen zu lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Staatsverschuldung. Ursachen und...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 2,6, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für 92 Prozent der Deutschen ist der Abbau der Staatsverschuldung die wichtigste politische Aufgabe. Dies ergab eine Umfrage der ARD im September 2013. Spätestens seit der weltweiten Finanzkrise, welche im Herbst 2008 mit der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers ihren Anfang nahm und seitdem mehrere Staaten wie Irland, Griechenland oder Portugal an den Rand einer Staatspleite brachte, steht das Thema der Staatsverschuldung auch in Deutschland im Fokus. Denn diese Ereignisse und die damit verbundenen Rettungsaktionen und Rettungsschirme haben den Bürgern und einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass nicht nur Unternehmen und Privatpersonen, sondern auch hoch entwickelte Industriestaaten im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die Insolvenz drohen kann. Aufgrund dieser Entwicklung stellt sich die Frage, ob ein ähnliches Schicksal auch der Bundesrepublik Deutschland drohen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Staatsverschuldung. Ursachen und...
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 2,6, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für 92 Prozent der Deutschen ist der Abbau der Staatsverschuldung die wichtigste politische Aufgabe. Dies ergab eine Umfrage der ARD im September 2013. Spätestens seit der weltweiten Finanzkrise, welche im Herbst 2008 mit der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers ihren Anfang nahm und seitdem mehrere Staaten wie Irland, Griechenland oder Portugal an den Rand einer Staatspleite brachte, steht das Thema der Staatsverschuldung auch in Deutschland im Fokus. Denn diese Ereignisse und die damit verbundenen Rettungsaktionen und Rettungsschirme haben den Bürgern und einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass nicht nur Unternehmen und Privatpersonen, sondern auch hoch entwickelte Industriestaaten im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die Insolvenz drohen kann. Aufgrund dieser Entwicklung stellt sich die Frage, ob ein ähnliches Schicksal auch der Bundesrepublik Deutschland drohen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung in Deutsc...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Föderalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der verfassungsrechtlichen Reglung der Föderalismuskommission II müssen sich die Bundesländer seit 2011 dazu verpflichten, ihr Haushaltsdefizit bis 2020 komplett abzubauen. Ziel ist es, somit auch in der In dieser Arbeit wird dargelegt, welche politischen Programme zur Konsolidierung des Haushaltsdefizits in der Bundesländer in der Vergangenheit angewandt wurden. Hierbei wird explizit ein Vergleich der Bundesländer Saarland und Bremen in Bezug auf den Ausgangspunkt vor Ansetzen des politischen Programms, den unterschiedlichen Ausgestaltungen der Konsolidierungshilfen sowie dem Erfolg bei der Senkung des strukturellen Haushaltsdefizits gezogen. Bundesrepublik die Forderungen des Stabilitäts- und Wachstumspakts bezüglich der zulässigen Staatsverschuldung zu erfüllen. Während die sich daraus ergebenden Bestimmungen zum Abbau des strukturellen Haushaltsdefizits beispielsweise in Bayern und Baden- Württemberg nur ein geringes Problem darstellen, Sachsen sogar als erstes Bundesland schon Haushaltsüberschüsse verzeichnet, stehen das Saarland und Bremen noch vor erheblichen Hürden für den vollkommenen Abbau des Haushaltsdefizits. Angesichts der äusserst fragwürdigen Erfolgsaussichten einiger Bundesländer bezüglich der Bestimmungen zur Schuldenobergrenze werden in Wissenschaft und Politik schon heute Unkenrufe nach einer weiteren Föderalismusreform laut. Sogar Länderneugliederungen scheinen nicht gänzlich vom Tisch. Daher erscheint mir mein Thema von besonderer wissenschaftlicher Bedeutung. Es stellt sich nämlich vor allem die Frage, warum die betroffenen Bundesländer es trotz verschiedener Unterstützungszahlungen in der Vergangenheit nicht geschafft haben, ihren Schuldenstand abzubauen, oder zumindest nicht weiter ansteigen zu lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung in Deutsc...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Föderalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der verfassungsrechtlichen Reglung der Föderalismuskommission II müssen sich die Bundesländer seit 2011 dazu verpflichten, ihr Haushaltsdefizit bis 2020 komplett abzubauen. Ziel ist es, somit auch in der In dieser Arbeit wird dargelegt, welche politischen Programme zur Konsolidierung des Haushaltsdefizits in der Bundesländer in der Vergangenheit angewandt wurden. Hierbei wird explizit ein Vergleich der Bundesländer Saarland und Bremen in Bezug auf den Ausgangspunkt vor Ansetzen des politischen Programms, den unterschiedlichen Ausgestaltungen der Konsolidierungshilfen sowie dem Erfolg bei der Senkung des strukturellen Haushaltsdefizits gezogen. Bundesrepublik die Forderungen des Stabilitäts- und Wachstumspakts bezüglich der zulässigen Staatsverschuldung zu erfüllen. Während die sich daraus ergebenden Bestimmungen zum Abbau des strukturellen Haushaltsdefizits beispielsweise in Bayern und Baden- Württemberg nur ein geringes Problem darstellen, Sachsen sogar als erstes Bundesland schon Haushaltsüberschüsse verzeichnet, stehen das Saarland und Bremen noch vor erheblichen Hürden für den vollkommenen Abbau des Haushaltsdefizits. Angesichts der äußerst fragwürdigen Erfolgsaussichten einiger Bundesländer bezüglich der Bestimmungen zur Schuldenobergrenze werden in Wissenschaft und Politik schon heute Unkenrufe nach einer weiteren Föderalismusreform laut. Sogar Länderneugliederungen scheinen nicht gänzlich vom Tisch. Daher erscheint mir mein Thema von besonderer wissenschaftlicher Bedeutung. Es stellt sich nämlich vor allem die Frage, warum die betroffenen Bundesländer es trotz verschiedener Unterstützungszahlungen in der Vergangenheit nicht geschafft haben, ihren Schuldenstand abzubauen, oder zumindest nicht weiter ansteigen zu lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Staatsverschuldung. Ursachen und...
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 2,6, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für 92 Prozent der Deutschen ist der Abbau der Staatsverschuldung die wichtigste politische Aufgabe. Dies ergab eine Umfrage der ARD im September 2013. Spätestens seit der weltweiten Finanzkrise, welche im Herbst 2008 mit der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers ihren Anfang nahm und seitdem mehrere Staaten wie Irland, Griechenland oder Portugal an den Rand einer Staatspleite brachte, steht das Thema der Staatsverschuldung auch in Deutschland im Fokus. Denn diese Ereignisse und die damit verbundenen Rettungsaktionen und Rettungsschirme haben den Bürgern und einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass nicht nur Unternehmen und Privatpersonen, sondern auch hoch entwickelte Industriestaaten im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die Insolvenz drohen kann. Aufgrund dieser Entwicklung stellt sich die Frage, ob ein ähnliches Schicksal auch der Bundesrepublik Deutschland drohen kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Abiturwissen Politik / Abiturwissen Wirtschaft
16,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Mit diesem Band können sich Ihre Schülerinnen und Schüler gezielt auf das Abitur vorbereiten. Grundlegende Zusammenhänge werden anschaulich erklärt. Merksätze sind deutlich hervorgehoben. Der Band eignet sich besonders für das Neigungsfach Wirtschaft in Baden-Württemberg, aber auch für alle anderen Bundesländer, in denen wirtschaftliche Inhalte vertieft behandelt werden. Aus dem Inhalt 1. Einführung in die Ökonomie 2. Wirtschaftsordnungen 3. Der Marktmechanismus 4. Die Grenzen des Preismechanismus 5. Die Welt der Unternehmen 6. Die Stabilisierungsaufgabe des Staates 7. Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik 8. Finanzpolitik und Staatsverschuldung 9. Die Geld- und Geldpolitik 10. Strukturwandel und Wirtschaftswachstum 11. Internationale Wirtschaftsbeziehungen Anhang mit Musterklausur und Arbeitstechniken

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Grundlagen der Staatsverschuldung. Ursachen und...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 2,6, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für 92 Prozent der Deutschen ist der Abbau der Staatsverschuldung die wichtigste politische Aufgabe. Dies ergab eine Umfrage der ARD im September 2013. Spätestens seit der weltweiten Finanzkrise, welche im Herbst 2008 mit der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers ihren Anfang nahm und seitdem mehrere Staaten wie Irland, Griechenland oder Portugal an den Rand einer Staatspleite brachte, steht das Thema der Staatsverschuldung auch in Deutschland im Fokus. Denn diese Ereignisse und die damit verbundenen Rettungsaktionen und Rettungsschirme haben den Bürgern und einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, dass nicht nur Unternehmen und Privatpersonen, sondern auch hoch entwickelte Industriestaaten im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die Insolvenz drohen kann. Aufgrund dieser Entwicklung stellt sich die Frage, ob ein ähnliches Schicksal auch der Bundesrepublik Deutschland drohen kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung in Deutsc...
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Föderalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der verfassungsrechtlichen Reglung der Föderalismuskommission II müssen sich die Bundesländer seit 2011 dazu verpflichten, ihr Haushaltsdefizit bis 2020 komplett abzubauen. Ziel ist es, somit auch in der In dieser Arbeit wird dargelegt, welche politischen Programme zur Konsolidierung des Haushaltsdefizits in der Bundesländer in der Vergangenheit angewandt wurden. Hierbei wird explizit ein Vergleich der Bundesländer Saarland und Bremen in Bezug auf den Ausgangspunkt vor Ansetzen des politischen Programms, den unterschiedlichen Ausgestaltungen der Konsolidierungshilfen sowie dem Erfolg bei der Senkung des strukturellen Haushaltsdefizits gezogen. Bundesrepublik die Forderungen des Stabilitäts- und Wachstumspakts bezüglich der zulässigen Staatsverschuldung zu erfüllen. Während die sich daraus ergebenden Bestimmungen zum Abbau des strukturellen Haushaltsdefizits beispielsweise in Bayern und Baden- Württemberg nur ein geringes Problem darstellen, Sachsen sogar als erstes Bundesland schon Haushaltsüberschüsse verzeichnet, stehen das Saarland und Bremen noch vor erheblichen Hürden für den vollkommenen Abbau des Haushaltsdefizits. Angesichts der äußerst fragwürdigen Erfolgsaussichten einiger Bundesländer bezüglich der Bestimmungen zur Schuldenobergrenze werden in Wissenschaft und Politik schon heute Unkenrufe nach einer weiteren Föderalismusreform laut. Sogar Länderneugliederungen scheinen nicht gänzlich vom Tisch. Daher erscheint mir mein Thema von besonderer wissenschaftlicher Bedeutung. Es stellt sich nämlich vor allem die Frage, warum die betroffenen Bundesländer es trotz verschiedener Unterstützungszahlungen in der Vergangenheit nicht geschafft haben, ihren Schuldenstand abzubauen, oder zumindest nicht weiter ansteigen zu lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot